Netflix oder Napflix?
CategoriesLifestyle & Interior

Netflix oder Napflix?

Sehr wahrscheinlich kennst auch Du Netflix. Ein sehr beliebtes US-amerikanisches Unternehmen, dass in erster Linie Filme und Serien verleiht. Mittlerweile gehört auch die Eigenproduktion zum Tagesgeschäft von Netflix. Napflix hingegen ist ein spanischer Streaming Service, der Filme aus der Plattform YouTube zeigt. Doch worin unterscheiden sich die beiden sehr ähnlich klingenden Filmverleiher? Wir haben für Dich die Besonderheiten der beiden Portale entdeckt und stellen uns am Ende selbst die Frage: Netflix oder Napflix?

Die Netflix Geschichte

Netflix wurde im Jahr 1997 in Los Gatos (Kalifornien) gegründet. Die beiden Gründer sind Reed Hastings und Marc Randolph. In seinen Anfängen war Netflix eine Online-Videothek. Dabei konnten Abonnenten Filme auf DVD oder Blu-ray erhalten. Drei Jahre später weiß Netflix von seinen Kunden genau, welche Filme sie sich gerne ansehen und wie sich ihr Fernsehverhalten zeigt. So können sie bis heute ihren Nutzern passende Filmvorschläge anbieten. Netflix ist nicht mehr im Video-on-Demand Geschäft wegzudenken. Seit 2007 stellt Netflix seine Inhalte per Streaming zur Verfügung. Netflix ist einer der bekanntesten Streaming Dienste und konnte 2012 sogar einen Primetime Emmy Engineering Award gewinnen.

Was ist das Besondere an Netflix?

Der Erfolg belegt es, Netflix ist sehr beliebt. Viele nutzen es, doch warum eigentlich? Eine Besonderheit an Netflix ist wohl die Vielfältigkeit und das stetige Wachstum. Anfangs war es noch eine reine Online-Videothek. Dann stellte es Filme und Serien per Streaming zur Verfügung und vor vier Jahren kamen schließlich diverse Eigenproduktionen an den Start, die auch sehr erfolgreich sind.

Als erste Eigenproduktion ging im Februar 2013 ein Politdrama, House of Cards online. Das Ganze strebte nach Erfolg, was man wohl auch daran merkt, dass nicht nur unbekannte Gesichter für die Verfilmung eingesetzt wurden. Bei House of Cards spielt sogar Oscarpreisträger Kevin Spacey die Hauptrolle. Noch im selben Jahr wird die Eigenproduktion Orange is the New Black veröffentlicht. Sie bekam, wie House of Cards, Nominierungen und Auszeichnungen bei den Emmys. Zudem konnte Orange is the New Black viel mediale Aufmerksamkeit und Auszeichnungen bei den Golden Globes und den SAG Awards verzeichnen.
Netflix produziert aber nicht nur eigene Serien, sie übernehmen mittlerweile auch Serien aus anderen Sendern. Dazu gehört zum Beispiel die von Fox bereits abgesetzte Serie Arrested Development oder Star Wars: The Clone Wars. Auch Spin-offs oder fremdsprachige Serien gehören zum Tagesgeschäft von Netflix.

Und was macht Napflix jetzt besonders?

Napflix ist wie oben schon erwähnt ein spanischer Streaming Service. Dieser Service wurde am 24.Oktober 2016 veröffentlicht. Napflix nutzt dabei bewusst einen sehr ähnlichen Namen wie Netflix. So erhofft man sich sicherlich einige Zuschauer aus den treuen Netflix Nutzern. Denn auch rein optisch gesehen, ähneln sich die beiden Streaming-Dienste. Napflix zeigt vorwiegend Videos von Youtube. Doch anders als bei Netflix, dass durch Vielseitigkeit punktet, haben die Videos bei Napflix alle eines gemeinsam. Sie sind absolut langweilig. Zum Einschlafen. Durch Netflix sind wir die ein oder andere nervenzerreißende Serie gewohnt. Oft möchte man sie an einem Stück zu Ende sehen und kann es kaum bis zur nächsten Staffel abwarten. Anders jedoch bei Napflix. Bei diesen Filmen möchte man doch am liebsten einschlafen. Und genau das ist das Ziel von Napflix. Die langweiligsten Filme die es gibt zu zeigen, sodass Du leichter davon einschlafen kannst.

Da wundert es nicht, dass dieser Streaming Dienst aus Spanien kommt, dem Land der Siesta. Und genau das war der ursprüngliche Grund für Napflix. Da laut einer Studie die Siesta in Spanien immer weniger wahrgenommen wurde, rief man den langweiligen Filmedienst ins Leben. Viele Menschen nutzen Filme oder Serien als Einschlafhilfe. Und hier möchte Napflix seinen Nutzern helfen. Die langweiligen Filme sollen ermüdend wirken und so beim Einschlafen helfen. Außerdem gibt es eine Timer-Funktion. So kann eingestellt werden, wann das Video automatisch stoppt. Du kannst dabei zwischen unterschiedlichen Kategorien wählen. Musik, aufgenommene Videospiele, Lerninhalte oder Dokumentationen. Da fällt einem doch nur eines ein: Gääääähn.

Jetzt aber: Netflix oder Napflix?

Beide Streaming-Portale haben sicherlich ihren Reiz. Doch welcher der beiden eignet sich besser? Sollte man sich eher für Netflix oder Napflix entscheiden? Wir würden sagen das hängt ganz davon ab, wozu Du Serien oder Filme schauen möchtest. Willst Du Spannung pur? Oder doch lieber früh ins Bett und am besten gleich einschlafen? Napflix ist sicher eine interessante Möglichkeit, wenn Du schnell einschlafen willst. Ansonsten ist es wohl eher weniger zu empfehlen. Netflix kann eindeutig mehr bieten und verspricht viel Unterhaltung. Aber jetzt bist du dran. Netflix oder Napflix?

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *