Halloween – Verwandle Dein Zimmer in eine Gruselhöhle
CategoriesLifestyle & Interior

Halloween – Verwandle Dein Zimmer in eine Gruselhöhle

Bald steht Halloween vor der Tür. Da wird es Zeit, das Zimmer so richtig schön gruselig zu gestalten. Mit unserer Halloween Dekoration kann jeder sein Zimmer in eine Gruselhöhle verwandeln.

Doch zunächst haben wir uns gefragt, warum gibt es Halloween eigentlich? Man bezeichnet mit Halloween Bräuche, die in der Nacht vor dem Fest Allerheiligen stattfinden. Halloween findet also vom 31. Oktober auf den 01. November statt. Daher stammt das Wort Halloween auch von dem Begriff All Hallows Eve ab. Dieser bedeutet Tag vor Allerheiligen. Früher gab es diese Bräuche vor allem im katholischen Irland. Spätere irische Einwanderer der USA hielten an diesen Bräuchen fest und wollten so die Erinnerung an ihre Heimat aufrechterhalten. Seit den 1990er-Jahren verbreiten sich auch immer mehr Halloween Bräuche in Europa. Dort unterscheiden sich typische Bräuche je nach Region.

Verschiedene Kulturen sehen in Halloween oft unterschiedliche Bedeutungen. So haben alte keltische Bräuche das Fest des Sommerendes und den Einzug der Tiere in die Ställe gefeiert. Außerdem glaubten sie daran, dass die Seelen der Toten zu dieser Zeit in ihre Heimat zurückkehren würden. So zündeten sie große Feuer an und verkleideten sich, um böse Geister zu vertreiben.

Woher stammt eigentlich der berühmte Halloween-Kürbis?

Natürlich darf bei der Dekoration an Halloween eins nicht fehlen – der ausgehöhlte und mit Kerzen bestückte Halloween-Kürbis. Egal ob Gruselgrimasse oder nettes Lachen, der Kürbis der von innen leuchtet ist ein echter Klassiker an Halloween. Doch woher stammt dieser Kürbis eigentlich? Tatsächlich entstand dieser Brauch wegen einer alten Sage. Sie stammt aus Irland und besagt, dass ein Bösewicht namens Jack Oldfield den Teufel persönlich eingefangen haben soll. Er wollte dem Teufel wieder seine Freiheit geben, wenn er im Gegenzug versprach, ihm nicht mehr in die Quere zu kommen.

Nach dem Tod von Jack Oldfield kam er der Sage nach nicht in den Himmel und nicht in die Hölle, da er den Teufel betrogen hatte. Der Teufel soll ihm jedoch eine Rübe und eine glühende Kohle geschenkt haben, sodass er in der ewigen Dunkelheit wandern kann. Da die Bräuche in die USA getragen wurden und dort Kürbisse in großen Mengen vorhanden waren, beleuchtete man Kürbisse. Sie sind seitdem auch als Jack O’Latern bekannt.

So verwandelst Du Dein Zimmer in eine Gruselhöhle

Grusel-Deko 1
Vor allem die Farben sind entscheidend an Halloween. Typisch sind Orange, Gelb, Schwarz, Grau, Rot oder Weiß. Das heißt, bei der Dekoration solltest Du Dich am besten an diese Farben halten. Dann verbreitet Dein Zimmer auf den ersten Blick Halloween-Stimmung.

Grusel-Deko 2
Kerzenlicht sorgt zwar im Allgemeinen für Romantik. An Halloween kann es aber auch einen schaurigen Schein hinterlassen. So gibt es viele gruselige Windlichter zu kaufen, die unheimliche Muster an die Wand werfen. Natürlich kannst Du Dein Grusel-Windlicht auch ganz einfach selbst gestalten.

Dazu brauchst Du…

  • …Windlichter (am besten mit einer geraden Form) oder alternativ leere Marmeladengläser
  • …Teelichter
  • …orangenes oder schwarzes Krepppapier
  • …einen wasserfesten, schwarzen Stift
  • …Kieselsteine
  • …Schere
  • …Sekundenkleber

Für die erste Version schneidest Du so viel vom Krepppapier ab, wie es braucht um einmal um das Glas gelegt zu werden. Anschließend schneidest Du in dieses Stück Muster hinein. Zum Beispiel eine gruselige Grimasse, eine Hexe oder eine Fledermaus. Nutze am besten eine kleine und feine Schere (zum Beispiel eine Nagelschere). Klebe das Krepppapier anschließend mit etwas Kleber an das Windlicht.

Für eine andere Version malst Du mit dem wasserfesten Stift Deine Lieblings-Grusel Motive auf das Windlicht. Fülle das Windlicht mit etwas Kieselsteinen und stelle in beide Gläser ein Teelicht. So einfach geht das Grusel-Licht.

Grusel-Deko 3
Auch Vasen können für Halloween richtig toll umgestaltet werden. Darin sieht dann eine Blume in Orange oder Rot gut aus. In die Mitte der Blume könntest Du zum Beispiel eine kleine Plastikspinne setzen. Außerdem sehen einfache Zweige mit selbst gebastelten Fledermäusen daran richtig gruselig aus. Aber jetzt zur Vase, hier haben wir ebenfalls zwei DIY-Ideen für Dich.

Dazu brauchst Du…

  • …eine leere Weinflasche
  • …eine weiße Vase aus Porzellan
  • …Wackelaugen in verschiedenen Größen
  • …Sekundenkleber
  • …einen Bleistift
  • …ein Blatt Papier
  • …Porzellanfarbe

Klebe zunächst in unregelmäßigen Abständen verschieden große Augen auf den unteren Teil der Weinflasche. Wie Du die Augen anordnest kannst Du selbst entscheiden. Befülle die Flasche mit Wasser und stelle eine tolle Blume mit Deko-Spinne hinein.

Für die weiße Vase malst Du zunächst ein Gruselmotiv mit Bleistift auf das Blatt Papier. Wenn Du malerisch etwas Hilfe brauchst, dann kannst Du Dir auch eine Gruselvorlage aus dem Internet suchen und diese dann abpausen. Zum Beispiel ein Totenkopf, eine Katze oder ein Gespenst. Ist die Zeichnung auf dem Papier, drückst Du die Zeichnung an die Vase und schraffierst die andere Seite. Das heißt, Du malst die ganze Rückseite der Zeichnung mit dem Bleistift an. Drücke dabei fester auf, dann sollte die Zeichnung sich auf der weißen Porzellan-Vase abbilden. Dann kannst Du nach Deinem Geschmack die Zeichnung mit Porzellanfarbe anmalen.

Grusel-Deko 4
Für den nächsten Deko-Tipp brauchst Du nur Styropor Kugeln und Wackelaugen in unterschiedlichen Größen und Farben. Bemale die Styroporkugeln mit einer Farbe Deiner Wahl und klebe ein Auge darauf. Befestige entweder einen Holzstängel oder einen Cake-Pop Stiehl. Beide kannst Du vorher anmalen. Um das Auge richtig gruselig erscheinen zu lassen, kannst Du es weiß anmalen und rote Adern darauf pinseln. Fertig sind Deine Grusel-Augen, die Du im ganzen Zimmer verteilen kannst.

Grusel-Deko 5
Spinnen jagen den meisten nicht nur an Halloween einen gehörigen Schrecken ein. Doch als Dekoration hat man wenigstens die Möglichkeit, unechte Plastikspinnen zu verwenden. Hänge doch aus Watte, die Du zerzupfst, überall kleine Spinnenweben auf. Diese kannst Du auf einen Tisch, an der Fensterscheibe, am Bettrahmen oder auf Schränken wunderbar verteilen. Dann können Deko-Spinnen Einzug halten. Vielleicht verirrt sich jedoch die ein oder andere echte Spinne darin?

Grusel-Deko 6
Neben dem traditionellen Kürbis mit Kerze gibt es noch den Vampir-Kürbis.

Dazu brauchst Du…

  • …kleine Kürbisse
  • …Stecknadeln
  • …Vampir Gebiss aus Plastik
  • …ein Messer

Schneide in den Kürbis seitlich eine Öffnung, in die genau das Vampirgebiss passt. Das herausgeschnittene Stück muss natürlich auch tief genug sein, sodass Du anschließend das Gebiss hineindrücken kannst. Am Ende soll es so aussehen, als würde der Kürbis den Mund öffnen und ein Vampirgebiss haben. Für die Augen dienen die kleinen Stecknadeln.

Grusel-Deko 7
Natürlich darf ein richtiges Gespenst nicht fehlen. Für die Nächste Idee kannst Du einer Deiner Bodenlampen nutzen. Ansonsten brauchst Du noch ein weißes Bettlaken, einen schwarzen Edding und ein Ballon. Blase den Ballon auf und male mit dem Edding ein Geistergesicht auf. Lege den Ballon auf die Lampe. Es sollte sich um eine Lampe handeln, auf welche ein Ballon gelegt oder zumindest oben befestigt werden kann. Lege dann einfach das Bettlaken darüber und schon leuchtet Deine Lampe als Gespenst durch die Nacht. Achtung, die Lampe muss auch so gestaltet sein, dass der Ballon nicht direkt auf der heißen Glühbirne liegt. Achte auf ausreichend Schutz.

Grusel-Deko 8
Auch Girlanden passen in eine Gruselhöhle. Nutze dazu einfach ein Band, an welches Du Figuren nach Deinem Geschmack hängst. Diese kannst Du vorher aufmalen und ausschneiden. Am besten eignet sich festeres und farbiges Kartonpapier. Auch Lichterketten kannst Du gruseltauglich machen. Hänge zwischen die Lichter kleine Gespenster oder Skelete.

Jetzt bist Du dran

Wir hoffen wir konnten Dich mit unseren Grusel-Deko-Tipps inspirieren. Während man an einer DIY Idee bastelt, kommen einem meist noch viele weitere Ideen. Lass Deiner Grusel-Kreativität freien Lauf und sag uns was Deine Lieblings-Grusel Deko ist.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Ausprobieren und viele unheimliche Momente in Deiner persönlichen Gruselhöhle.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *