Emmas DIY Ideen für Dein Schlafzimmer – Erster Teil
CategoriesLifestyle & Interior

Emmas DIY Ideen für Dein Schlafzimmer – Erster Teil

Willst Du nicht viel Geld ausgeben für neue Möbel? Oder willst Du Deinem Schlafzimmer den letzten Schliff verleihen? Dann schau Dir unsere coolen und praktischen Do-it-yourself Ideen an. So kannst Du ganz einfach und mit wenig Geld Dein Schlafzimmer kreativ gestalten oder alte und gebrauchte Sachen aufpimpen. Lass Dich von unseren Ideen inspirieren und teste Emmas DIY Ideen am besten gleich selbst.

Die platzsparende und individuelle Ast-Garderobe

Mit der ersten Idee kannst Du Dir eine kreative Garderobe schaffen. Gerade für kleine Zimmer, in denen nicht viel Platz für einen großen, geräumigen Kleiderschrank ist, bietet sich diese praktische Garderobe an. Sie nimmt wenig Platz in Anspruch und ist ganz einfach selber zu machen.

Für die platzsparende Ast-Garderobe brauchst Du…

  • …einen Ast aus dem Garten oder dem Wald (muss trocken sein)
  • …Bohrer
  • …Madenschrauben
  • …Stahlseil mit kleiner Metallhülse
  • …Farbe nach Wahl

1) Zuerst solltest Du wirklich sicher sein, ob der Ast auch trocken ist. Lasse ihn sonst zur Sicherheit noch eine Weile trocken liegen. Außerdem sollte der Ast auch nicht zu dünn oder gebrechlich sein.
2) Dann kannst Du den Ast nach Belieben anstreichen. Wähle eine Farbe nach Deiner Wahl. Natürlich kannst Du den Ast auch naturbelassen.
3) Bohre an den beiden Außenseiten zwei Löcher. Ziehe durch die Löcher ein Stahlseil mit kleinen Metallhülsen und befestige die Madenschrauben, so kannst Du die Garderobe an der Decke befestigen. Jetzt kannst Du an Deine neue Ast-Garderobe Bügel hängen und sie mit Deinen Lieblingsklamotten bestücken.

Emmas Tipp: Besonders schön sieht Deine Ast-Garderobe aus, wenn Du sie mit kleinen selbstgebastelten Blüten, Vögeln oder Blättern verzierst. Hier kannst Du Deine Kreativität ausleben.

Betten bauen leichtgemacht

Derzeit ist es ein echter Hingucker. Das Palettenbett. Super einfach selbst zu bauen, für wenig Geld. Auf ein Palettenbett musst Du nicht unbedingt ein Lattenrost legen. Besonders gut passt unsere Emma Matratze dazu, denn sie hat eine Höhe von 25 cm. Dadurch braucht man sich keine Gedanken zu machen, ob die Paletten zu hart sind.

Für ein einfaches Palettenbett brauchst Du…

  • …5 Europaletten (wahlweise mehr)
  • …Lasur und Farbe
  • …Nägel
  • …Pinsel und Farbrolle
  • …grobes und feines Schleifpapier oder Schleifmaschine
  • …Hammer
  • …Säge oder Kreissäge
  • …Akkuschrauber

Zunächst ist es wichtig darauf zu achten, dass Du wirklich Europaletten kaufst und keine Einwegpaletten. Diese sind nämlich wesentlich instabiler und daher nicht gut geeignet, um ein Bett zu bauen. Du kannst in Supermärkten, Möbelhäusern oder in einem Baumarkt nach günstigen Europaletten fragen. Hier solltest Du aber vorsichtig sein. Viele bieten Dir nur die Einwegpaletten an. Auch auf dem Sperrmüll kann man günstiger Europaletten finden. Die sicherste Variante ist jedoch das Internet. Hier kannst Du die Europaletten ab dreizehn Euro pro Stück kaufen.
Und so baust Du Dein eigenes Palettenbett:

1) Zuerst musst Du die Paletten sorgfältig abschleifen. Nehme dafür zunächst das grobe Schleifpapier, anschließend das Feine. Falls Du eine Schleifmaschine besitzt, kannst Du auch diese verwenden.
2) Als nächstes kannst Du die schützende Lasur auftragen. Diese ist wichtig, da sich sonst Splitter ablösen können. Außerdem schützt sie vor Feuchtigkeit. Lasse die Lasur komplett austrocknen. Dann kannst Du mit dem Streichen beginnen. Nutze dazu einen Pinsel oder eine Farbrolle. Hier kannst Du natürlich die Farbe Deiner Wahl nehmen oder die Paletten in ihrer natürlichen Farbe belassen. Falls Du die Paletten gestrichen hast, müssen sie richtig gut trocknen. Plane dazu zwei bis drei Tage ein.
3) Ist alles trocken kann es weitergehen. Dann kannst Du die Europaletten so zusammenschrauben, wie Du sie von der Größe der Liegefläche her brauchst. Die Paletten müssen gut aneinander befestigt werden. Im Internet findest Du viele kreative Ideen, wie Du Dein Bett zusammenbauen kannst.
4) Für mehr Stabilität können auch weitere Bretter sorgen. Diese sollten in der selben Größe sein, wie Deine Liegefläche. Sie können einfach auf die Paletten geschraubt werden. Außerdem kannst Du auch die Matratze stabiler befestigen. Dazu musst Du einfach um die Fläche der Matratze kleine, schmale Bretter anschrauben. Sie sollten circa 10 bis 20 cm höher wie die Paletten selbst sein.
5) Zum Schluss kannst Du nochmals kontrollieren, ob die Farbe überall noch gut sichtbar und sauber ist. Gegebenenfalls solltest Du einfach nachstreichen.

Emmas Tipp: Mit zwei weiteren Paletten kannst Du ein Kopfteil anbringen. Dazu musst Du nur die beiden Paletten der Länge nach und hochkant an das eine Ende des Bettes stellen und gut festschrauben. Darauf kannst du Bücher oder eine kleine Lampe abstellen. Außerdem kannst Du in das Kopfteil eine Lichterkette einarbeiten. So spendet sie dir ein schönes und warmes Licht. Auch Pflanzen machen sich sehr gut auf dem Kopfteil eines Palettenbettes.

Eine moderne und einfache Zimmerlampe

Unser letzter Tipp für diesen Blogbeitrag ist die moderne Pappbecherleuchte. Mit tollen DIY Ideen kannst Du nicht nur komplett neue Möbel oder Dekoaccessoires selbst machen. Auch alte oder gebrauchte Dinge kannst Du ganz leicht neugestalten. Das Ganze nennt sich übrigens Upcycling.

Für die moderne Leuchte brauchst Du…

  • …eine Heißklebepistole und transparente 7 mm Klebestifte
  • …einen runden Papierlampenschirm
  • …Pappbecher (Größe nach Deiner Wahl)

1) Baue zunächst den Lampenschirm nach der Anleitung des Herstellers zusammen.
2) Um einen Pappbecher zu befestigen, trage den Kleber am Rand auf der Unterseite eines Bechers auf und drücke den Pappbecher an den Lampenschirm. Die Kanten des Bechers sollten am unteren Rand der Lampe liegen. Klebe weitere Becher auf die Lampe. Ein erster Kreis entsteht. Die Pappbecher müssen direkt nebeneinander geklebt werden.
3) Für die nächsten Reihen, kannst Du die Becher versetzt zur vorherigen Becherreihe oder sie übereinander ankleben. Die Anordnung folgt nicht einem bestimmten Muster. Hier bist Du in der Gestaltung völlig frei.

Emmas Tipp: Du kannst das Ganze noch individueller gestalten. Dazu kannst Du die weißen Pappbecher entweder selbst vorher bemalen oder einfach bunte kaufen. Dann wird sicher niemand die gleiche einzigartige Zimmerlampe haben wie Du.

Welches ist Deine Lieblings-DIY Idee?

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *